0371 39892800 info@kepler-chemnitz.de Humboldtplatz 1 09130 Chemnitz

Musik

IMPRESSIONEN VOM WEIHNACHTSKONZERT 2019

Zwei stimmungsvolle Konzerte präsentierten die vielen Mitwirkenden am 13.12. in der wundervoll ausgeleuchteten St.-Petri-Kirche. Fünf Chöre, darunter unser Schulchor, der Kammerchor des Florian-Geyer-Ensembles und der Ehemaligenchor "Harmonices mundi", ließen sowohl traditionelle Weihnachtslieder als auch modernere Weisen erklingen. Die Jongleure und die Tänzer von TIME for you sorgten für optische Highlights und unsere Jüngsten begeisterten nicht nur mit ihrem Flötenstück.
Vielen Dank all denjenigen, die an diesem Abend Weihnachten in die Herzen zauberten.   

Ramona Schaarschmidt

Ein beeindruckendes Konzert - Gedanken zweier Konzertbesucher

Man hätte die Luft schneiden können, so proppenvoll war die Aula des J.-Kepler-Gymnasiums am Freitag, den 22.11.19. Die Jahrgangsstufe 12 hatte zum Konzert geladen und zahlreich folgten dem Ruf Mitschüler*innen, Familien, Freunde, Lehrerinnen und Lehrer.

Die mittlerweile lieb gewonnene Tradition, sich mit einem Konzert zu präsentieren und etwas Geld für den Abschlussball hinzuzuverdienen, ging in diesem Jahr in die 3. Runde. Mit Talent, Mut und einer unbekümmerten Frische nahmen die jungen Menschen den ihnen gereichten Staffelstab vorangegangener Abschlussklassen auf und sorgten beim Publikum für ein Wechselbad der Gefühle:
Von mitreißenden Evergreens, stürmischer Tastenakrobatik und pfiffiger Jonglage, über feurige Tanzdarbietungen sowie feinsinnige, mit Spielwitz gezupfte Streichquartett-Tangos bis hin zu einem tief berührenden Wiegenlied einer jüdischen Mutter im Angesicht der Gaskammer in Auschwitz … die Bandbreite der ausgewählten und sorgsam zusammengestellten Darbietungen ließ nichts zu wünschen übrig.
Nur - so ein Konzert, das entsteht nicht von alleine und es gehört schon jede Menge Organisationstalent und Mut dazu! Und die Bereitschaft, für etwas, das  größer ist als man selbst, einen Beitrag zu leisten. Zweifel niederzuringen, ob man vermeintlichen Erwartungen und Ansprüchen gerecht wird. Sich für ein Miteinander einzusetzen, damit das eigene Ich jedes Einzelnen im großen Ganzen seinen Platz findet.
Viele Dinge müssen bedacht, geplant, organisiert werden. Das kostet Kraft, Zeit und verlangt Fähigkeiten im Projektmanagement. Gut, wenn man da Verbündete findet. Und so haben die 12er ihre Fühler weit ausgestreckt und gezeigt, dass sie auch mit Schüler*innen anderer Jahrgangsstufen gut vernetzt sind und verschiedenen Bedürfnissen Rechnung tragen können ( u.a. mit einem wunderbaren Catering). Das ist es, was ein gutes Projekt ausmacht: Jeder kann sich an der Stelle einbringen, wo er /sie seine/ihre besonderen Stärken zur Geltung bringen kann und man einander wertschätzt. Und es zeugt von einem tiefen Vertrauen darauf, dass die Welt etwas Gemachtes und man selbst zum Gestalten und Machen bereit ist.
So haben die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 12 nicht nur ihrer begeisterten Zuhörerschaft sondern auch sich selbst ein großes Geschenk gemacht, das Geschenk des gemeinsam Geschaffenen. Einen Moment, den es ohne sie so nie gegeben hätte und der Spuren hinterlässt, Erinnerungen in ihnen selbst und in ihren Publikum - und Spannung in ihren Lehrerinnen und Lehrern, die sich darüber freuen und hoffen, dass nachfolgende Jahrgänge ihr Eigenes in dieser wundervollen Tradition hinzufügen…

Petra Allert-Löwe und Solvejg Forbrig

 

 

MUSIKUNTERRICHT AM JKG

An unserem Haus arbeiten vier ausgebildete Musiklehrer: Frau Storm, Frau Forbrig, Frau Schaarschmidt und Herr Günther. Sie unterrichten die Schüler der Klassenstufe 5 zwei Stunden in der Woche, die Schüler der Klassenstufe 6-10 erhalten eine Stunde Musikunterricht pro Woche bzw. zwei Unterrichtsstunden aller 14 Tage.
In zwei speziell eingerichteten Fachräumen singen die Schüler, spielen auf Instrumenten, hören gemeinsam Musik oder tanzen. Dabei erhalten sie Einblicke in die Notenlehre, die Instrumentenkunde, lernen spezielle musikalische Formen, wie zum Beispiel Oper und Musical, kennen und schulen soziale Kompetenzen beim gemeinsamen Musizieren, wie zum Beispiel beim Bandspiel in Klasse 8.
Unsere Schüler lernen von Klasse 5 bis Klasse 7 die Sopranblockflöte spielen und alle Fünftklässler stellen ihr Können im großen Weihnachtskonzert der Schule (13.12.2019) unter Beweis. Auftrittsmöglichkeit für alle musikalischen Talente bietet aber auch das Frühlingsspektakel LENZ.
Diese musikalischen Höhepunkte im Schuljahr werden maßgeblich vom Schulchor „Kepler-Singers“, der Kindern aller Klassenstufen zugänglich ist, gestaltet. Des Weiteren kann man sich außerunterrichtlich auch in der AG „Cajon“ betätigen und dort rhythmisch auf die Kiste „hauen“.
Einmal in der Woche probt in den Räumen unseres Gymnasiums das „Florian-Geyer-Ensemble“, das unser musikalisches Schulleben genauso bereichert wie der Ehemaligenchor „Harmonices mundi“ .