0371 39892800 info@kepler-chemnitz.de Humboldtplatz 1 09130 Chemnitz

Jugend forscht

Jugend forscht Schulpreis 2016

Das Johannes-Kepler-Gymnasium erhält für das besondere Engagement zur Förderung mathematisch, naturwissenschaftlich und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler  im Rahmen des 25. sächsischen Wettbewerbs Jugend forscht den Jugend forscht Schulpreis 2016.  Der Preis ist verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro, gestiftet von CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH. 

Der Wettbewerb

Logo Jugend forscht

Wettbewerbsmodus

Der Wettbewerb »Jugend forscht« wird getragen von der Stiftung Jugend forscht e.V. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom STERN unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Der Wettbewerb richtet sich vor allem an Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren.

 

Geschichte

Im Jahre 1965 rief der damalige Chefredakteur und Herausgeber des STERN, Henri Nannen, den Wettbewerb »Jugend forscht« ins Leben, um der naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchsforschung ein Podium für ihre Aktivitäten zu bieten. Seit 1975 ist »Jugend forscht« ein gemeinsames Förderwerk des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie des STERN. Rund 80 Patenfirmen finanzieren die lokalen Wettbewerbe.

Regionalwettbewerb Südwestsachsen


In der Region Südwestsachsen lädt in jedem Jahr die IHK Chemnitz in ihre Räume an der Straße der Nationen zum Regionalwettbewerb ein.

 

Wettbewerbsidee

Die Wettbewerbsidee ist dem ursprünglichen Anliegen treu geblieben. Alles was in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik untersuchenswert erscheint, kann aufgegriffen, erarbeitet und schließlich in den Regionalwettbewerben präsentiert werden. Sowohl als Einzelstarter als auch in einer Gruppe bis zu 3 Schülern kann teilgenommen werden. Die Anmeldung ist gleichermaßen die Startberechtigung - vorausgesetzt, bis zum Einsendetermin kann eine schriftliche Darstellung der Forschungsergebnisse vorgelegt werden. Diese Arbeit ist zum Wettbewerb vorzustellen - an einem Stand mit einer etwa 1 m² großen Pinnwand steht man Juroren und Interessierten Rede und Antwort.

 

Entscheidung

Der Gesamteindruck aus schriftlicher Arbeit, Poster und mündlicher Darstellung entscheidet über die Preisvergabe. Kaum einer geht leer aus, viele Sonderpreise sind Lohn für die Leistungen. Die Besten jedes Fachgebietes (das können auch mehrere sein) werden zur Teilnahme am Landesausscheid eingeladen, wo sie die Chance haben, als Landesbeste ins Bundesfinale zu gelangen.

 

http://www.jugend-forscht.de/

Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler 2015

Regionalwettbewerb Südwestsachsen 2015

am 06.03. und 07.03.2015 in Chemnitz

 

TeilnehmerKategorieThemaPreis
Oliver KlöcknerMathematik / InformatikGelenkwinkelmessung am Doppelpendel mittels Bildverarbeitung1. Preis
Lukas UhligPhysikUntersuchungen zur Energie- und Impulserhaltung bei Stoßprozessen1. Preis
Richard Neubert,
Marc Päßler
ChemieHerstellung von Zementhohlraumkörpern mittels Pickering-Emulsionen - von der Idee zur Verwirklichung1. Preis
Vivien ThurnerMathematikSchüler experimentieren1. Preis
Lucas GaitzschMathematik / InformatikEntwicklung einer Software für Smartphones zum innovativen Austausch und zur Synchronisation von Kontaktdaten3. Preis
Rico EscherTechnikEntwicklung, Bau und Auswertung eines elektronischen Höhenmessers mit einem Mikrocontroller3. Preis
Julian AlbertMathematik / InformatikSegmentierung von Bildern mit fraktalen MusternSonderpreis Automatisierungs- und Sensortechnik der IMM-Gruppe
Pia NitzscheTechnikExperimentelle Untersuchungen zur Änderung der Feingestalt von metallischen WerkstoffenSonderpreis des Rotary Hilfswerks
Friedrich FrankeTechnikFertigungstechnische Umsetzung und Optimierung eines Bauteils aus dem MotorsportSonderpreis: Buchpreis des VDI

 

 

Landeswettbewerb Sachsen 2015

am 27.03. und 28.03.2015 in Leipzig

 

TeilnehmerKategorieThemaPreis
Oliver KlöcknerMathematik / InformatikGelenkwinkelmessung am Doppelpendel mittels Bildverarbeitung1. Preis;
Sonderpreis »Qualitätssicherung durch zerstörungsfreie Prüfung«
Richard Neubert, Marc PäßlerChemieHerstellung von Zementhohlraumkörpern mittels Pickering-Emulsionen - von der Idee zur Verwirklichung1. Preis
Lukas UhligPhysikUntersuchungen zur Energie- und Impulserhaltung bei StoßprozessenSonderpreis: Studienseminar im Kerschensteiner Kolleg des Deutschen Museums München vom 31.08. bis 04.09.2015

 

Herzlichen Glückwunsch!